Wer bekommt die Zertifizierung?

Bereits im Jahr 2021 hat Axians ICT Austria GmbH als Cloud-Anbieter das Ö-Cloud Gütesiegel für die eigene Logistikplattform „addHelix“ erhalten. Im Jahr 2022 konnten sich die Anbieter von Cloud-Diensten in Österreich rezertifizieren lassen. Von hundert Anbietern haben nur sieben die Zertifizierung erfolgreich gemeistert. Axians ICT Austria GmbH hat die strengen Anforderungen erfüllt und gehört somit zu dieser Pioniergruppe.

Der Cloud-Anbieter Axians ICT Austria GmbH hat bereits im Jahr 2021 das Ö-Cloud Gütesiegel für die eigene Logistik-Plattform „addHelix“ durch die Euro-Cloud-Selbstauskunft bekommen. Die Anbieter von Cloud-Diensten in Österreich sind im Jahr 2022 zur Rezertifizierung durch das Bundesministerium für Finanzen, Sektion V – Digitalisierung und E-Government eingeladen worden, jedoch haben von hundert Anbietern nur sieben die Zertifizierung geschafft. Im Zuge des Audits sind 135 Kriterien zu Providertransparenz, Sicherheit, Rechenzentrumsbetrieb, Prozesse, Vertragsbedingungen und DSGVO erfolgreich zu absolvieren. Zusätzlich dazu sind 28 Kriterien von zwei externen Auditoren im Detail überprüft worden. Axians ist daher besonders stolz, die Anforderungen erfüllt zu haben und in dieser Pioniergruppe dabei zu sein. Andreas Schellmann und Vladimir Mlynar haben am 21. Januar 2023 das Ö-Cloud-Gütesiegel von Frau Maria Ulmer, der Leiterin der Sektion V – Digitalisierung und E-Government beim Bundesministerium, entgegengenommen.

Bedeutung Ö-Cloud Gütesiegel

Das Ö-Cloud Gütesiegel verpflichtet zur Einhaltung strenger, transparenter, internationaler Sicherheitsstandards und insbesondere zur Umsetzung der DSGVO. Dies ist ein wichtiges Zeichen für den österreichischen und europäischen IT-Markt und ein richtiger Schritt, um Kunden mehr Transparenz zu bieten. So wird auch gezeigt, wer von den Anbietern sich an die strengen Vorgaben hält. Zudem wird in Österreich und der EU eine optimale Rechtssicherheit gewährleistet, da für die gesetzliche Lage der Standort der Cloud-Infrastrukturen entscheidend ist.

Über „addHelix“

Axians bietet mit dem Dienst „addHelix“ ein Plattform-Service für diverse logistische Aufgabenstellungen, darunter Geocodierung, Emissionsberechnung, Tourenoptimierung und vieles mehr. Die Microservice Architektur ist eine attraktive Ergänzung von diversen Applikationen in der Logistik. Der Kunde kann diese Services mit eigener oder mit Fremdsoftware kombinieren, um integrierte und intelligente Softwareprodukte zu kreieren. Diese integrierten Softwareprodukte können zur eigenen Nutzung im Rahmen von SaaS-Offerings verwendet werden. Die integrierten Use Cases zeigen vielfältigste Potenziale, um standardisierte Services in der Logistik „out of the Box“ zu nutzen. Darüber hinaus können Partner des Eco-Systems mit eigenen Services die Plattform als Vertriebskanal nutzen. Der ganze Dienst kann in unterschiedlichen Optionen und Konfigurationen als Monats-Abo zum Fix-Preis (inklusive unlimitierter Nutzung der inbegriffenen Tools) verwendet werden.

Der Microservice-Welt gehört die Zukunft in der Softwarebranche. Systemwelten werden sich sehr rasch verändern. Es werden sich jedoch nur jene durchsetzen, die auf gültige nationale und internationale Standards setzen und die Kunden-Anforderungen an Datensicherheit nicht enttäuschen.“  Andreas Schellmann – CEO lbase und BU Manager bei Axians ICT Austria GmbH.

 

Gerold Kickingereder Head of Marketing