3 Tipps: So verbessert Big Data auch Ihre Geschäftsprozesse

Mit Big Data finden Sie die Antworten auf Geschäftsfragen und ziehen wirtschaftlichen Gewinn aus Ihren ungenutzten Unternehmensdaten, unabhängig von Ihrer Branche und Ihrem Geschäftsbereich.

3 Tipps: So verbessert Big Data auch Ihre GeschäftsprozesseHeutzutage entstehen in jeder Branche tagtäglich extrem hohe Datenmengen, die in den meisten Fällen nur gesammelt werden, denn das Analysieren und Interpretieren ist aufgrund des hohen Datenvolumens und der Heterogenität der Daten mit gewöhnlichen Datenanalysemethoden nicht mehr möglich. Dafür bietet Big Data individuelle Lösungen für alle Branchen und Geschäftsbereiche. Denn mit intelligenten Algorithmen werden enorm hohe Anzahlen an Datenquellen und Datenmengen automatisiert durchsucht. Dabei werden, ausgehend von der konkreten Fragestellung Ihres Unternehmens, Informationen, Zusammenhänge, Regeln, Muster und statistische Auffälligkeiten unter Berücksichtigung von Zeit, Kontext und Ereignissen entdeckt. Dadurch ist es Ihnen möglich, für diverse Geschäftsbereiche Ihres Unternehmens laufend handlungsrelevante Strategien, Maßnahmen und Prozesse zu entwickeln und zu optimieren.

Auch in Produktmanagement und -entwicklung kann Big Data Ihrem Unternehmen den entscheidenden Vorsprung gegenüber Ihren Mitbewerbern verschaffen. Ihr Unternehmen hat sicher einen Service Desk und in den Tickets und Beschwerden, die tagtäglich einlangen, stecken die Informationen, wie Sie Ihre Produkte und Services verbessern können. Denn eines ist in jeder Branche gleich: Unzufriedene Kunden machen ihrem Unmut deutlich Luft und zufriedene Kunden muss man eher motivieren, um Feedback zu erhalten. Mit Big Data werden die Datensätze Ihres Service Desk mit automatisierten intelligenten Algorithmen durchsucht, um häufig auftretende Probleme und Beschwerdefälle zu identifizieren. Dadurch erhalten Sie die nötigen Informationen, wie Sie Ihre Produkte und Services verbessern können. Denn das, was begeisterte und treue Kunden ausmacht, ist, die Kundenerwartungen zu übertreffen und ein kleines Bisschen besser als die Mitbewerber zu sein. Mit Sentimentanalysen ist es außerdem auch möglich, falsche Beschwerden zu entdecken, denn diese haben ein komplett anderes Sprachmuster als echte Reklamationen. Die Sprachmuster werden mittels künstlicher Intelligenz schnell und effizient erkannt und unter Berücksichtigung des Kontextes interpretiert, um zwielichtige Beschwerden zu entdecken.

Selbst wenn Sie bereits zufriedene Kunden haben, eröffnet Ihnen Big Data neue Möglichkeiten, um das Umsatzpotenzial Ihrer Kunden zu erhöhen. Denn durch Bestelldaten, Kundenkarten, Transaktionsdaten, Käufe in Filialen und viele andere Kontaktpunkte, die Ihr Unternehmen hat, um Kundendaten zu generieren, ist es mit Big Data möglich, das Nutzungs- und Kaufverhalten Ihrer Kunden zu entdecken. Damit haben Sie zeitnah alle Informationen zur Hand, um Ihre Kunden durch gezielte Kommunikation auf zu ihnen, ihren Interessen und ihrer Lebenssituation passende Produkte und Services aufmerksam zu machen. Damit verhindern Sie nicht nur, dass Ihre Kunden weitere Produkte und Services beim Mitbewerb kaufen, sondern Sie erkennen auch deren Wechselneigung und können rechtzeitig gegensteuern. Denn ein Bestandskunde bringt Geld und bei richtiger Betreuung auch Umsatzwachstum, hingegen kostet es langfristig gesehen bedeutend mehr, einen neuen Kunden zu gewinnen. Selbstverständlich gibt es auch Anwendungsmöglichkeiten für Big Data, wenn Ihre Kunden selbst Unternehmen sind. Denn auch in Ausschreibungen, Angeboten und deren Ergebnissen stecken Informationen. Mit Big Data analysieren Sie zum Beispiel alle vorhandenen Unterlagen und erkennen Muster in den Angeboten der Mitbewerber und können so eigene Wettbewerbsvorteile zukünftig besser hervorheben. Davon abgesehen haben Sie die notwendigen Informationen zur Verfügung, um in Hinkunft nur dort mitzubieten, wo Ihr Unternehmen die größten Chancen auf Erfolg hat. Sie gewinnen umfassende Informationen zum Ranking im Vergleich zum Mitbewerb und erhalten auch eine Prognose, wie groß Ihre Chancen auf Erfolg sind.

Heutzutage ist die IT in jedem Unternehmen der Bereich, der alles am Laufen hält und dafür sorgt, dass unternehmenskritische Systeme und Applikationen rund um die Uhr zur Verfügung stehen. Die Anforderungen und Herausforderungen an die IT wachsen kontinuierlich, da der Traffic und das Datenvolumen laufend zunehmen. Die größten Herausforderungen für die IT sind deshalb Verfügbarkeitsprobleme, Datenmissbrauch und Einhaltung von Compliance-Anforderungen. Big Data ermöglicht es Ihrer IT, Logdaten von kritischen Applikationen und weitere wichtige Parameter in Echtzeit automatisch zu überwachen und zu analysieren. So erkennen Sie nicht nur Datenmissbrauch zeitnah, sondern werden auch informiert, bevor Verfügbarkeitsprobleme entstehen, und können rechtzeitig Gegenmaßnahmen ergreifen. Außerdem hat Ihre IT auch neue Möglichkeiten, um die Einhaltung von Compliance-Anforderungen in Echtzeit zu überwachen, insbesondere im Hinblick auf die verschärften rechtlichen Vorgaben der EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) eine hilfreiche Anwendung von Big Data. Denn Unwissenheit darüber, was mit Ihren Unternehmensdaten passiert, schützt nicht vor möglichen hohen Strafen.

Die Anwendungsmöglichkeiten von Big Data sind sehr vielfältig und entwickeln sich laufend weiter. Die intelligenten digitalen Analyseverfahren können, unabhängig von der Branche und dem Geschäftsbereich, überall dort eingesetzt werden, wo enorm hohe Datenmengen verarbeitet und analysiert werden. Wenn auch Sie die bisher ungenutzten Unternehmensdaten in wirtschaftlichen Gewinn verwandeln möchten, kontaktieren Sie uns.

Erfahren Sie mehr über Big Data Lösungen:

Big Data – unendliche Weiten oder wertvolle Informationen?
Warum Big Data auch für die Produktion von Pharmazeutika interessant ist